Heppenheim, Zentrum der Bergstraße

Die Kreisstadt Heppenheim bildet den Mittelpunkt der Ferienstraße Bergstraße. Heppenheim liegt zwischen Darmstadt in Hessen und Heidelberg in Baden-Würtemberg. Heppenheim bietet seinen Gästen nicht nur schönes Alstadtflair, kulturelle Veranstaltungen und schöne Weinberge. Der Tourismus in Heppenheim ist seit Sebastian Vettel in der Formel1 Weltmeister wurde gestiegen. Natürlich auch als Formel1-Stadt in der ganzen Welt präsent. Besuchen Sie unsere Appartments bei einem Kurzurlaub oder einer Tagestour und entdecken Sie die Schönheit der Weinregion Heppenheim und der Bergstraße.


Sehenswürdigkeiten in Heppenheim

  • Historische Altstadt mit einem der schönsten Marktplätze Deutschlands
  • Fachwerk-Rathaus - Marienbrunnen - Liebig-Apotheke
  • Kurmainzer Amtshof - Kirche St. Peter - Starkenburg
  • Erlebnispfad Wein und Stein

Heppenheimer Laternenweg in der historischen Altstadt

Laternenweg Altstadt Heppenheim

Die kunstvollen Scherenschnitte der Straßenlaternen in der historischen Altstadt erzählen alle aus Hessens Sagenwelt: Über 150 Laternenmotive laden die Besucher ein, sich von den Geschichten und Mythen einfangen zu lassen.

 

Nachts in den Altstadtgassen von Heppenheim

Ob in Eigeninitiative oder unter fachkundiger stilechter Führung, lassen Sie sich entführen in vergangene Welten durch die engen Gassen der Altstadt. Die illuminierten Scherenschnitte an den Straßenlaternen führen vom mittelalterlichen Marktplatz aus an geheimnisvolle Orte und romantische Ecken der historischen Altstadt.

 

Sommernächte in der Altstadt

Nach einer Idee des künstlerischen Leiters der Gassensensationen Stefan Behr wurde das Projekt vom hessischen Illustrator und Figurenspieler Albert Völkl über vier Jahre lang umgesetzt. Mit der Vollendung zum Hessentag 2004 ist „der Laternenweg“ zu einer dauerhaften Attraktion in der Altstadt geworden. In sommerlichen Nächten finden regelmäßige Führungen durch den Laternenweg statt. Vorbei an den herableuchtenden Scherenschnitten wird den Besuchern auf unterhaltsame Weise von geheimnisvollen, tragischen wie komischen Begebenheiten berichtet. 

 


Die Liebig-Apotheke am Marktplatz Heppenheim

Das unter Denkmalschutz stehende Haus wurde nach einem Brand auf den massiven Erdgeschossresten eines bereits 1577 errichteten Gebäudes 1708 wiederaufgebaut. Als ehem. Gasthaus "Zur Goldenen Rose", wiederaufgebaut 1708 auf den massiven Erdgeschossresten eines bereits 1577 errichteten Gebäudes.

 

1792 richtete der aus Luxemburg stammende Christof Pirsch hier seine Apotheke ein (vorher im Haus Ludwigstraße 6), bei dessen Sohn Gottfried machte der junge Justus Liebig 1817/18 seine kurze Lehre, in deren Verlauf er ein Stück des Daches in die Luft gesprengt haben soll.

 

Seit ungefähr 1903 nannte sich die Apotheke "Liebig- Apotheke". In jüngerer Zeit war hier wieder zeitweilig ein Restaurant eingerichtet. Das dem Rathaus diagonal gegenüber liegende Gebäude dürfte vom selben Zimmermann aufgeschlagen worden sein, der auch den Rathausbau konzipierte.